Logo - Praxis für Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie Senftleben Praxis für Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie Senftleben

Frühförderung und ganzheitliche Beratung

Dipl.-Sprechwiss. Andrea Altner

Unser Leistungsspektrum bietet Unterstützung für Menschen allen Alters

Säugling und Großmutter - Praxis für Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie Senftleben

Wir integrieren zahlreiche Behandlungsmethoden bei unterschiedlichsten Störungsbildern, die individuell auf den Patienten ausgerichtet werden.

Da ein Menschenkind spielend lernt und manchmal nur kleine Hilfen braucht, um sein individuelles Puzzle zu vervollständigen, lehnt sich unsere Arbeit an spieltherapeutische Konzepte und an das Lernprinzip Maria Montessoris an.

Die Reifung unserer Sinne um Sprache, Nahrungsaufnahme, Aufmerksamkeit, Lernprozesse und auch Stimme zu vervollständigen, unterstützen wir mit dem Konzept der Sensorischen Integration.

Die Patholinguistische Therapie nach Kauschke/ Siegmüller und Therapien zur auditiven Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung kommen Besuchern mit Sprachentwicklungs- und Lese-Rechtschreibstörungen, auch im Rahmen der Mehrsprachigkeit zu Gute (z.B. bei Störungen der Lautbildung- und Wahrnehmung, lexikalischen Rezeptions- und Produktionsstörungen und dysgrammatikalischen Störungen).

Mit Funktioneller und Manueller Therapie lassen wir Stimmen wieder erklingen (z.B. bei organischen, funktionellen und psychogenen Stimmstörungen bei Stimmbandlähmungen, Fehl- und Überlastungen der Stimme, Stimmbandknötchen und OP – Folgen).

Zentral und peripher bedingte Aphasien, verbale Dyspraxien und Dysarthrophonien, Dysglossien sowie Gedächtnisstörungen bei Kindern und Erwachsenen therapieren wir mit vielfältigen Ansätzen (z.B. bei Schlaganfällen, Schädel- Hirn- Traumen, Hirntumoren und OPs, degenerativen Erkrankungen wie Alzheimer und andere Demenzformen, Morbus Parkinson, MS, ALS).

Redeflussstörungen
(Poltern und Stottern)

Rhinophonien (Näseln)
(z.B. bei Veluminsuffizienzen, OPs, Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten)

Periphere Hörstörungen
(z.B. bei Cochlearversorgung)

Myofunktionstherapie nach Kittel, Neurofunktionstherapie, Manuelle Faszilitation, F.O.T.T. und therapeutische Maßnahmen nach Bobath setzen wir bei Schluckstörungen neurogener und postoperativer Genese, aber auch bei orofazialen Dysfunktionen und Narbenbehandlungen im Hals-, Kopf- und Gesichtsbereich ein (z.B. bei Kau-, Ess- Und Trinkstörungen bei Kindern, CMD, Ataxien, Dystonien, MS, Morbus Parkinson, Myasthenia gravis, Unfällen, Tumoren).